Weltfrauentag
30 Prozent aller Kemptener Polizeibeamten sind Frauen

Frauen bei der Polizei? Die sind längst gewohntes Bild, eine Selbstverständlichkeit. Doch es gab Zeiten, in denen sich Polizeibeamtinnen eher wie ein Exot fühlen durften. Vor 25 Jahren hielt die Weiblichkeit Einzug im uniformierten Dienst in Bayern.

Relikte der früheren Männerdomäne gibt es weiter. Etwa in Königsbrunn, der nächstgelegenen Ausbildungseinrichtung der Polizei: In der einstigen Kaserne finden sich noch Damentoiletten mit zusätzlichem Urinal. Im heutigen Dienstalltag gibt es dagegen zwischen Mann und Frau keinen Unterschied mehr. Da sei nichts mit Samthandschuhen oder einem Konkurrenzdenken der Geschlechter, sagt Marion Heuchert-Wöhrl von der Polizeiinspektion Immenstadt.

Der Frauenanteil bei der Polizeiinspektion Kempten beträgt aktuell rund 30 Prozent. Sie arbeiten alle in der sogenannten zweiten Qualifikationsebene (früher 'mittlerer Dienst'). Bei der Kriminalpolizeiinspektion Kempten liegt der Frauenanteil bei acht Prozent.

Die Hälfte arbeitet in der zweiten Qualifikationsebene, die anderen in der dritten Qualifikationsebene ('gehobener Dienst). Nicht enthalten sind laut Björn Bartel vom Polizeipräsidium Beamtinnen, die gerade in Elternzeit sind oder den Aufstieg von der zweiten in die dritte Qualifikationsebene absolvieren.

Allgemeine Voraussetzungen für den Beruf: deutsche Staatsangehörigkeit, mindestens 1,65 Meter groß, zwischen 17 und 25 Jahre alt ( hier sind jeweils Ausnahmen möglich). Zudem gefordert sind gesundheitliche Eignung, geordnete wirtschaftliche Verhältnisse und kein Konflikt mit dem Gesetz.

Für das 'Sonderprogramm München' sollen Bewerber zwischen 24 und 34 Jahre alt sein. In die dritte Qualifikationsebene wird nur eingestellt, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.

Die Kemptener Lokalausgabe der Allgäuer Zeitung steht an diesem Wochenende ganz im Zeichen der Frauen und gibt ihnen in einer Vielzahl vor Artikeln Raum.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 07.03.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020