Messe
2500 Besucher bei zweiter Memminger Immotionale

2Bilder

Auffällig viele Elektrofahrzeuge sind am Wochenende in der Innenstadt unterwegs gewesen. Auf dem Stadthallenvorplatz standen Fahrräder, Roller und Autos mit Batterieantrieb zur Probefahrt bereit. Begleitend zur zweiten 'Memminger Immotionale', einer Fachmesse zum Thema Bauen, Wohnen und Energiesparen, präsentierten die Lechwerke die Sonderschau Elektromobilität. Rund 2500 Besucher zählte die Immotionale nach Angaben der Veranstalter.

Zum Messeauftakt drehte ein Politiker-Konvoi eine Runde mit batteriebetriebenen Fahrzeugen durch die Innenstadt. Während Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger den Leuten aus einem kleinen Renault Twizy zuwinkte, steuerte Dr. Veit Steinle, Abteilungsleiter im Bundesverkehrsministerium, einen Opel Ampera. Reichweite: 45 Kilometer, mit Motorenunterstützung 200 Kilometer mehr. 'Wir werden in Zukunft alles brauchen', zeigte sich Steinle überzeugt. 'Elektrofahrzeuge, Kombinationen mit Motor, Brennstoffzellen. Da tut sich sehr viel.'

'Wir möchten bauen'

Energiesparen war an den Ständen der Immotionale Topthema. 'Wir möchten bauen', sagte etwa Besucherin Tanja Link aus Kißlegg. 'Bezahlbar, aber so energiesparend wie möglich.' Link und Armin Kempter sowie deren Freunde Daniela und Michael Sigg haben sich in Kißlegg um Bauplätze beworben. Auf der Messe wollten sie erste Informationen zum Hausbau einholen.

Am Stand von Rudi Fahnauer aus Nattheim legte Link ihre Hand auf eine warme Steinplatte. 'Das ist die gesündeste Wärme', erklärte Fahnauer. Die Infrarot-Wärmewellenheizung gebe keine Staubpartikel an die Umgebungsluft ab. 'Und der Energieverbrauch?', fragte Michael Sigg nach. 'Strom, nur die Hälfte vom Nachtspeicherofen', informierte Fahnauer.

Architekten, Heizungsbauer, Bauunternehmen und weitere rund 60 Aussteller präsentierten in der Stadthalle ihre Arbeit. 'Die Finanzkrise, historisch niedrige Zinsen und staatliche Fördermaßnahmen haben ein hohes Tempo ins Baugeschäft gebracht', erklärte Ferdinand S. Horcher von der Schwäbischen Messegesellschaft, die die Immotionale veranstaltet hat.

Die Aussteller zeigten sich zufrieden mit der Resonanz. 'Wir hatten etliche ausführliche Gespräche mit Besuchern, die wirklich Kunden werden könnten', sagte Burkhard Jöchle, der einen Schreinermontage-Betrieb in Erkheim betreibt. Auch Reinhard Uhl von den Lechwerken urteilte: 'Ich bin sehr zufrieden. Die Beratungsgespräche waren intensiv. Man merkt, Energie ist ein großes Thema.'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen