Nesselwang
22 Blaskapellen spielen um Pokal

22 Blaskapellen aus Deutschland, Tschechien und der Schweiz stellen sich beim 2. Internationalen Polka-Walzer-Marsch-Festival (PWM) in Nesselwang der Jury. Die Organisatoren sind mit dieser Resonanz bei der zweiten Auflage nach der Premiere 2007 zufrieden. Die Kapellen spielen ihre Pflicht- und Wahlstücke von 25. bis 27. September in der Alpspitzhalle Nesselwang. Bewertet werden die öffentlichen Vorträge von einer Jury um den Ostallgäuer Komponisten Freek Mestrini.

«Die Kapellen bekommen eine ehrliche Bewertung», kündigt Mestrini an. «Wir wollen ihnen helfen, sich zu verbessern.» Zuhören können bis zu 1000 Menschen. Die Halle wird dazu mit einer Tribüne ausgerüstet, die einen höheren Hör- und Sehkomfort bieten soll.

«Wir dürfen mit einem sehr hohen Leistungsniveau rechnen», sagt Euregio-Projektleiter Simon Gehring. Zwei Kapellen nehmen in der A-Stufe teil (was der Unterstufe bei ASM-Wertungsspielen entspricht), zehn Kapellen spielen in der B-Stufe (Mittelstufe), neun Kapellen in der C-Stufe (Oberstufe). Die Formation «Blech & Co.» tritt in der D-Stufe (Höchtstufe) an.

Die Wertungsspiele beginnen am Freitag, 25. September, um 20 Uhr. Am Samstag, 26. September, laufen sie von 10 bis 17 Uhr, am Sonntag, 27. September, von 9 bis 16 Uhr. Um 17 Uhr ist die Preisverleihung. Neben den Siegern in den einzelnen Leistungsstufen wird auch der Gesamtsieger ermittelt, der einen Pokal überreicht bekommt und Sachpreise im Wert von 1000 Euro. Im Rahmen der Preisverleihung (von 17 bis 18.30 Uhr) findet auch ein Finalkonzert mit vier Teilnehmer-Kapellen statt.

Drei Kapellen, die sich nicht am Wettbewerb beteiligen, bestreiten am Abend zuvor (26. September) eine fünfstündige «Böhmische Musikanten-Nacht». Ab 19 Uhr spielen «Polkawild», «Berthold Schick und seine Allgäu 6» sowie Mathias Gronert und seine Blaskapelle Egerländer Gold.

Das Festival, dessen Budget laut Organisator Gehring bei 15000 Euro liegt, wird unterstützt von zahlreichen Sponsoren aus der Privatwirtschaft sowie von ehrenamtlichen Helfern und der Gemeinde Nesselwang.

Karten für die Böhmische Musikanten-Nacht gibt es bei den Service-Centern unserer Zeitung sowie unter der Telefonnummer 01805/132 132. Für die Vorspiele und das Finalkonzert ist der Eintritt frei.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen