Baubilanz
2011 wurden 249 Millionen Euro in Projekte im Oberallgäu gesteckt

2Bilder

In Bauprojekte im Oberallgäu ist auch voriges Jahr viel Geld geflossen. Zwar nicht ganz so viel, wie im Rekordjahr – 2010 hatten Investoren rund 268 Millionen Euro hineingesteckt: '2011 verzeichnen wir einen Rückgang von fast 20 Millionen Euro', erläutert Herbert Liebl.

Laut dem Leiter des Bauamts im Landratsamt Oberallgäu müsse hierbei allerdings berücksichtigt werden, dass 2010 zwei Hotel-Neubauten in Oberjoch und Oberstdorf mit rund 34 Millionen Euro zu Buche schlugen. Bauvorhaben mit einem solchen Investitionsvolumen seien voriges Jahr nicht beantragt worden.

Vergleicht man die aktuelle Zahl mit den Werten der Vorjahre, sei 2011 weiterhin relativ viel Geld in die Hand genommen worden, bilanziert Liebl. Ansonsten hätten sich 2011 in keinem Bereich – weder im Wohnungsbau, noch im Gewerbebau oder in der Landwirtschaft – große Veränderungen zum Vorjahr ergeben.

Was in der Statistik allerdings auffällt: Im ersten Halbjahr 2011 gab es deutlich mehr Bauanträge – insgesamt 729 – als im zweiten Halbjahr (503). Unterm Strich sei der Jahreswert aber um sechs Prozent gestiegen.

Grundstücke immer kleiner

Und welche Trends lassen sich aus den Zahlen ableiten? 'Eigentumswohnungen werden nur in geringer Anzahl gebaut', eruiert der Bauamtsleiter. Die Tendenz gehe mehr in Richtung Ein- beziehungsweise Zweifamilienhäuser. Der Bau von Mietwohnungen spiele im Landkreis weiterhin nur eine untergeordnete Rolle.

Was Liebl zudem beobachtet hat: 'In neuen, von den Gemeinden ausgewiesenen Baugebieten werden die Grundstücke für Einfamilienhäuser immer kleiner.' Beispielsweise in Sonthofen, im Bebauungsplangebiet 'Am Sonnentauweg' mit Grundstückgrößen für Einfamilienhäuser von etwa 250 bis 330 Quadratmetern. Schuld daran seien die steigenden Quadratmeterpreise.

Und hat sich eigentlich die Staatsschuldenkrise im Euroraum auf das Bauen im Oberallgäu ausgewirkt? 'Es ist nicht groß erkennbar, dass wegen der Euro-Krise im Oberallgäu nun ein Bau-Boom ausgebrochen ist', antwortet Liebl.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen