Weitnau / Kleinweiler-Hofen
2000 Hästräger toben durch den Ort

«Wo isch d Hex? Auf dr Burg» schallt es am kommenden Samstag, 9. Januar, ab 18 Uhr durch die Straßen von Kleinweiler-Hofen in der Gemeinde Weitnau. Rund 2000 Hästräger werden am Samstag durch den Ort springen, die Zuschauer mit schauerlichen Masken erschrecken und das eine oder andere hübsche Mädchen zu entführen versuchen.

Nach einem Jahr Pause sind sie wieder losgelassen, die vielen Maskengruppen, die der alemannischen Fasnacht frönen. Traditionsgemäß am ersten Samstag nach dem Dreikönigstag toben die wilden Gesellen mit ihren einfallsreichen Kostümen und althergebrachten originellen Masken durch den Weitnauer Ortsteil und treiben mit dem Publikum ihren Schabernack.

Bis zu 1000 Besucher werden wieder erwartet

Bis zu 1000 Besucher könnten es werden, wenn das Wetter mitspielt, schätzt Zunftmeister Olaf Krummrei von der Narrenzunft Burghexen Alttrauchberg, die auch dieses Jahr wieder Gastgeber sind.

Und nach dem Umzug geht es in die Sporthalle zum Feiern. Die Sportvereine bieten an Ständen Essen und Getränke an. Auch ein Zelt für etwa 400 Besucher soll aufgestellt werden.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019