18000 Euro Zuschuss für 100 private Hausbesitzer

Von Benjamin Schwärzler
| Weiler-Simmerberg Für eine Zusammenarbeit mit dem Energie- und Umweltzentrum Allgäu (Eza) hat sich der Gemeinderat von Weiler-Simmerberg einstimmig ausgesprochen. Dieser umfasst vorläufig zwei Aspekte: Einerseits soll das Eza ein Angebot für ein umfassendes Energiekonzept für die Gemeinde abgeben, andererseits wird eine Thermografiestudie für private Haushalte angeboten, die von der Gemeinde subventioniert wird.

In einem ausführlichen Vortrag hatte Eza-Geschäftsführer Martin Sambale (Kempten) zuvor die Räte über Energien generell sowie mögliche Eza-Dienstleistungen für Kommunen informiert. Im Mittelpunkt stehe dabei der Wärmebereich. «Auf kommunaler Ebene können wir schnell und effektiv handeln», so Sambale. Angesichts der Tatsache, dass sich der Ölpreis innerhalb von vier Jahren verdreifacht habe, müsse man verstärkt auf regenerative Energien setzen und vor allem schauen, wo Energie eingespart werden kann. Sambale nannte eine Studie, wonach 15 Prozent des Strombedarfes bis zum Jahr 2015 aus Windenergie gewonnen werden können.

«Bei Photovoltaik und Biomasse sind wir schon lange Vorreiter», meinte Bürgermeister Karl-Heinz Rudolph. Nun wolle man gemeinsam mit den Eza-Fachleuten sehen, wo beispielsweise noch Einsparpotenzial bei Gebäuden herrscht, die von der Gemeinde unterhalten werden.

Ganz konkret wurde zudem vereinbart, dass das Eza eine Thermografiestudie für Privatpersonen mit sanierungsbedürftigen Häusern anbietet. Dieses Projekt wird von der Gemeinde mit rund 18000 Euro brutto bezuschusst. Jeder teilnehmende Hausbesitzer muss somit nur 125 Euro Eigenanteil für die Analyse an das Eza bezahlen.

«Wer zuerst kommt, malt zuerst»

Das Angebot ist auf 100 Häuser, also auf etwa ein Zehntel der vorhandenen Wohngebäude im Gemeindegebiet beschränkt. «Wer zuerst kommt, malt zuerst», meinte Rudolph dazu. Allerdings ergänzt Sambale: «Wir reden nicht über Gebäude, die 1998 oder 2000 entstanden sind, sondern ältere.» Das Eza-Team wird eine allgäuweite Richtlinie festlegen, wie alt die Häuser mindestens sein müssen.

Die Eza-Angebote im Internet:

www.eza-allgaeu.de

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020