Kaufbeuren
18-Jähriger findet in Scheune 50 Kilo Sprengstoff

2Bilder

Rund 50 Kilogramm Sprengstoff hat die Polizei in einer als Taubenschlag genutzten Scheune in Kaufbeuren sichergestellt. Wie das Landeskriminalamt (LKA) in München mitteilte, hatte der Enkel des früheren Eigentümers die Hinterlassenschaften auf dem Anwesen seines verstorbenen Großvaters aufgeräumt. Die Scheune befindet sich im Garten eines Doppelhauses. Als der 18-Jährige über eine Leiter auf den Dachboden geklettert war, entdeckte er zwischen Brettern und alten Dachrinnen einen Sack mit metallisch erscheinenden Würfeln. Als er auf den Würfeln die Aufschrift «TNT» las, verständigte er die Polizei, die den Fundort absperrte. Die Technische Sondergruppe des LKA stellte fest, dass es sich um Sprengstoff TNT für militärische Zwecke handelte.

Gefahr für die Anwohner im umliegenden Wohngebiet habe nicht bestanden, da das TNT nur durch eine Initialzündung etwa mit einer Sprengkapsel zum Detonieren gebracht werden kann, sagte LKA-Sprecherin Stefanie Rau. Die Sprengkraft des gefundenen TNT wäre im Falle einer Explosion jedoch groß genug gewesen, das Anwesen «in Schutt und Asche zu legen».

Der Sprengstoff dürfte nach ersten Erkenntnissen aus Beständen der US Armee stammen, für die der Verstorbene nach dem Krieg noch einige Jahre gearbeitet hatte.

Das TNT sei in 0,5 und 1 Pound-Einheiten verpackt gewesen. Die genaue Herkunft des Sprengstoffes und warum der 2004 mit 82 Jahren gestorbene Mann ihn gesammelt hatte, ist laut LKA noch unbekannt. Verwendung findet TNT sowohl im militärischen als auch im gewerblichen Bereich in Mischungen als Sicherheitssprengstoff.

Die weiteren Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Kempten und den Sprengstoffexperten des LKA geführt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen