Pfronten
17-jähriger Österreicher liefert sich in Pfronten Verfolgungsjagd mit der Polizei

Eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei hat sich heute Nacht ein 17-jähriger Österreicher durch Pfronten geliefert. Der junge Mann fiel zunächst wegen seines beschädigten Autos auf und sollte deshalb routinemäßig kontrolliert werden. Der 17-Jährige ignorierte aber sämtliche Anhaltezeichen, raste mit hoher Geschwindigkeit durch Pfronten und setzte seine Flucht dann auf der Bundestraße in Richtung Füssen fort. Bei Roßmoos durchbrach er dann sogar eine Polizeisperre. Anschließend setzte er sich mit über 130 km/h durch den Grenztunnel in seine Heimat ab.

Zu Hause konnte er aber von der österreichischen Polizei gestellt werden. Schnell war klar, warum der junge Mann so schnell die Flucht ergriffen hatte. Er hatte nämlich noch gar keinen Führerschein und hatte sich ohne Einverständnis seines Vaters mit dessen Auto eine Spritztour unternommen. Die Fahrt ins Allgäu wird nun ein gerichtliches Nachspiel haben.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen