14-Jähriger mit Schnaps erwischt

Eine Obduktion der Frauenleiche, die am vergangenen Donnerstag im Kaufbeurer Mühlbach gefunden wurde, hat keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen ergeben. Die Polizei geht nach derzeitigen Erkenntnissen von einem Freitod aus. Wie berichtet, handelt es sich bei der Frau um die seit Wochen vermisste Rollstuhlfahrerin, die im Haken wohnte. Nach ihr war intensiv gesucht worden.

Mit einer Flasche Schnaps erwischten Beamte der Pfrontener Schleierfahndung am Wochenende einen 14-jährigen Gymnasiasten auf einem Parkplatz in Neugablonz. Bei der Kontrolle zeigte der Jugendliche zunächst einen gefälschten Schülerausweis vor und machte falsche Angaben über die Herkunft des Alkohols. Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 14-Jährige den Schnaps kurz zuvor aus einem Kellerraum seines Wohnhauses entwendet hatte. Der Schüler gab daraufhin zu, er sei unter Druck gestanden und habe daher zunächst falsche Angaben gemacht.

Polizeireport

Kaufbeuren und Umgebung

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ