Marktoberdorf
1130 Brillen auf dem Weg zu den Armen der Welt

Die letzte Sammlung lag schon Jahre zurück, nun wollte es der Lions Club Marktoberdorf erneut versuchen: Beim Urbani-Markt Mitte Mai sammelte er gebrauchte Brillen. Und der Erfolg war riesig: Insgesamt 1130 gebrauchte Brillen gaben die Marktoberdorfer am Stand ab. Diese Woche werden die Sehhilfen zu französischen Lions-Freunden gebracht. Diese bereiten sie auf und schicken sie vor allem in afrikanische Länder.

Seit 1925 engagieren sich weltweit Lions Clubs für die Vorbeugung, Heilung und Rehabilitation von Blindheit. Vor 20 Jahren startete Lions International die Aktion «SightFirst». Damit gelang es, sieben Millionen Menschen vor allem in Ländern der Dritten Welt durch Katarakt-Operationen die Sehkraft wiederzugeben und den Verlust der Sehkraft bei 20 Millionen Menschen zu verhindern. Inzwischen ist auch die Aktion «SightFirst II» (200 Mio. Dollar Spenden) abgeschlossen. Hierfür stellten die deutschen Lions 3,85 Mio. Euro zur Verfügung. Auch der Lions Club Marktoberdorf beteiligte sich in all den Jahren finanziell an den Aktionen. Die Mittel fließen in Gemeinschaftsprojekte mit der Christoffel-Blindenmission.

Erfolg ermutigt zur Fortsetzung der Aktion

Mit der Brillensammlung, die von Günter Weilguni (Präsident 2008/09), Erhard Schäfer und Peter Herbst organisiert worden war, wollte der hiesige Club über die finanzielle Schiene hinaus Hilfe leisten. Dass die Aktion so große Unterstützung in der Bevölkerung fand, überraschte alle. Aufgrund des Erfolgs wird, so Präsident Reinhold Löchle, die Sammlung fortgesetzt.

Die 1130 Brillen, ferner zahlreiche Gläser und Gestelle, wurden zu Lions-Freunden in Jülich geschickt. Diese bringen sie dieser Tage nach Le Havre/Frankreich, wo französische Lions die Brillen sortieren und reparieren. Dann werden sie unter anderem nach Benin, Mauretanien, Kamerun, Senegal, Indien, Tibet, Vietnam und Chile verschickt. Dort sind die Sehhilfen aus Marktoberdorf hoch willkommen. Denn die Kosten einer wiederverwerteten Brille liegen bei nur 80 Cent. Das ist weit preiswerter als eine neue Brille einfachster Ausführung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen