Zuschuss
110 Millionen Euro Förderung für Schulbau-Projekte in Memmingen

Für manche Memminger und Unterallgäuer Schüler hat das neue Schuljahr mit neuen Klassenräumen begonnen. Zahlreiche Gebäude wurden umgebaut oder renoviert. In Vorhaben, die im vergangenen Schuljahr fertiggestellt wurden oder heuer ihren Abschluss finden, investieren die Kommunen über 110 Millionen Euro, so CSU-Landtagsabgeordneter Josef Miller. Der Freistaat unterstütze diese Projekte mit Zuschüssen in Höhe von insgesamt 25 Millionen Euro.

Eines der großen Vorhaben ist der Umbau und die Erweiterung des Memminger Vöhlin-Gymnasiums, die nach Angaben von Miller 11,7 Millionen Euro verschlingen. Noch teurer ist der Neubau für die Sebastian-Lotzer-Realschule an der Schlachthofstraße - hier liegt die Investitionssumme bei rund 18 Millionen Euro.

Zu den großen Projekten im Landkreis gehört der Umbau und die Erweiterung der staatlichen Realschule Babenhausen, dort entstehen auch Räume für Ganztagsangebote (6,3 Millionen Euro).

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ