Sulzberg
100000 Euro für Altar und Burgruine

Mit zwei Spenden über je 50000 Euro ist die 2008 gegründete Alfons-Hörmann-Stiftung erstmals an die Öffentlichkeit getreten. Anlässlich seines 50. Geburtstags übergab die Familienstiftung des Sulzberger Unternehmers zwei Schecks. Damit soll die Renovierung des Sulzberger Flügelaltars aus der Zeit um 1490 finanziert werden.

«In der mittelalterlichen Pfarrkirche wurden ganze Generationen von Hörmann getauft», so Hörmann bei der Scheckübergabe. Der Altar steht in enger Verbindung zu den Herren von Schellenberg, die früher auf der Burg saßen. Seit 1953 wird die Ruine restauriert. 1984 gründeten engagierte Heimatfreunde wegen ihres desolaten Zustandes den «Verein der Burgfreunde Sulzberg» und begannen unter Vorsitz von Willy Bechteler mit der Sanierung. Dafür gab es nun 50000 Euro. Weiter steuerte der Oberallgäuer Bauunternehmer Pius Geiger eine Großlieferung Felssteine aus dem Steinbruch in Kranzegg bei. (lie)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen