Verwirrung um das Datum
Tritt Xavier Naidoo wieder in Berlin auf? Gemeinden wehren sich gegen Konzerte

Xavier Naidoo verbreitet via Telegram unter anderem Verschwörungstheorien.
  • Xavier Naidoo verbreitet via Telegram unter anderem Verschwörungstheorien.
  • Foto: imago/Kadir Caliskan
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Wird Xavier Naidoo (49) demnächst wieder auf der Bühne stehen? Der Sänger fällt seit Jahren viel mehr durch die Verbreitung von Verschwörungstheorien als durch seine Musik auf. Deutschlandweit wehren sich deshalb viele Gemeinden gegen geplante Konzerte Naidoos – jedoch ohne Erfolg. Aktuell werde auf Hochtouren gearbeitet, um einen Ersatztermin für sein Konzert in der Spandauer Zitadelle in Berlin zu finden, wie der "Tagesspiegel" jetzt auf Nachfrage beim Veranstalter Trinity Music herausgefunden hat. In Kürze werde ein neuer Termin bekannt gegeben, Karten behielten ihre Gültigkeit, heißt es.

Keine "rechtlich haltbare Möglichkeit" 

Das zuständige Berliner Bezirksamt habe laut eigener Aussage keine "rechtlich haltbare Möglichkeit", das bevorstehende Event zu untersagen: "Der Konzertveranstalter Trinity Music veranstaltet die Konzerte auf der Zitadelle Spandau eigenständig und wählt Künstler für diese Konzerte eigenverantwortlich aus."

Verwirrung um das Datum

Auf der Website der Zitadelle Spandau wird aktuell der 1. August 2022 als Veranstaltungsdatum festgehalten. Trinity-Music-Geschäftsführer Thomas Spindler bestreitet dieses Datum jedoch, es handle sich hierbei um "erbärmliche Recherche". 

Im Mai veröffentlichte der umstrittene ehemalige "DSDS"-Juror eine Hymne gegen Corona-Impfungen. Zudem hat er sich einer Gruppe angeschlossen, die sich "Die Konferenz" nennt. Mitglieder der Gruppierung sind unter anderem der verurteilte Rechtsextremist Nikolai Nerling (41), der Sänger der rechtsextremen Band Kategorie C und einer der Personen, die am gescheiterten Sturm auf den Reichstag 2020 teilgenommen hatten. 

Naidoo-Konzert in Füssen verschoben 

Naidoo wäre am 30. Juli auch im Festspielhaus Füssen aufgetreten. Doch wegen der Corona-Pandemie wurde das Konzert auf 2022 verschoben. Ein genaues Datum werde allerdings in Kürze bekannt gegeben, so das Festspielhaus. 

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen