Entscheidung gefallen
Tennis-Star Novak Djokovic muss Australien verlassen

Tennis-Star Novak Djokovic muss Australien verlassen. (Symbolbild)
  • Tennis-Star Novak Djokovic muss Australien verlassen. (Symbolbild)
  • Foto: picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Masahiro Sugimoto
  • hochgeladen von Fabian Mayr

Der serbische Tennis-Star Novak Djokovic (34) muss Australien verlassen. Das entschied das Bundesgericht am Sonntag (16. Januar) Ortszeit im Rahmen einer Online-Verhandlung, zu der die Verhandlungsparteien separat zugeschaltet waren. 

Einspruch zurückgewiesen 

Wie die Zeitung "The Age" weiter meldet, wies Richter James Allsop Djokovics Einspruch gegen die erneute Annullierung seines Visums vom Freitag offiziell zurück. Die Entscheidung sei einstimmig gefallen, erklärten Allsop und seine Kollegen Anthony Besanko und David O’Callaghan zudem. Gegen das Urteil können beide Seiten keine Rechtsmittel einlegen.

Somit wird er seinen Titel bei den am Montag beginnenden Australian Open nicht verteidigen können.
Novak Djokovic verbrachte die Stunden vor der Verhandlung in Melbournes Abschiebehotel Park-Hotel. Für das Online-Treffen war er ins Büro seiner Anwälte gebracht worden. In einem ersten Statement kündigte er einen Kommentar an: "Ich möchte eine kurze Erklärung zu den Ergebnissen der heutigen Gerichtsverhandlung abgeben. Ich werde mir jetzt etwas Zeit nehmen, um mich auszuruhen und zu erholen, bevor ich weitere Kommentare abgebe", so Djokovic.

Warum darf Novak Djokovic nicht nach Australien?

Seit der Einreise von Djokovic am 5. Januar überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst wurde der Sportler in ein Abschiebehotel gebracht, da sein Visum von Grenzschützern nicht akzeptiert wurde. Ein Gericht hob die Entscheidung jedoch fünf Tage später auf. Stein des Anstoßes: Djokovic ist nicht gegen Covid-19 geimpft, was eine Einreise nur unter besonderen Umständen ermöglicht.

Der Sportler gab an, von der australischen Impfpflicht bei der Einreise befreit zu sein, da er am 16. Dezember positiv getestet wurde und am 22. Dezember wieder negativ. Bilder beweisen jedoch, dass er sich in dieser Phase weiterhin auf Veranstaltungen zeigte - meist ohne Maske. Außerdem gab er im Einreiseformular an, 14 Tage vor seinem Flug nach Australien nicht gereist zu sein, was nachweislich nicht der Wahrheit entspricht.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ