Fernsehen
"Joko & Klaas gegen ProSieben": Das Duo gewinnt weitere 15 Minuten

Joko (li.) und Klaas (re.) im Spiel gegen Annemarie (re. hinten) und Wayne Carpendale.
  • Joko (li.) und Klaas (re.) im Spiel gegen Annemarie (re. hinten) und Wayne Carpendale.
  • Foto: ProSieben / Jens Hartmann
  • hochgeladen von Redaktion all-in.de

Erneut gingen Joko Winterscheidt (41) und Klaas Heufer-Umlauf (37) am Dienstagabend in das Duell gegen ihren Arbeitgeber ProSieben. Ein glücklicher Wurf von Heufer-Umlauf brachte im Finale die Entscheidung.

Die erste Runde entschieden die beiden im Duell mit Mentalist Timon Krause (26) für sich. Im Außenspiel mussten die beiden eine Gaming-Challenge mit "Fortnite" meistern, das PC-Spiel brachte ihnen jedoch kein Glück. Nach einem Unentschieden konnte sich das TV-Duo im anschließenden Schätz-Spiel erneut nicht durchsetzen. Mit Gehstöcken und Elektromobilen traten sie dann zu einem Hockeyspiel an und mussten sich Paul Janke (39) und Axel Stein (38) geschlagen geben.

Im fünften Spiel konnte das Ehepaar Carpendale im Filmtitel-Raten nicht mit dem Duo mithalten. In Spiel sechs konnten Joko und Klaas auf einem LED-Boden die richtigen Bilder erraten. Im Finale spielten die beiden um weitere 15 Minuten Sendezeit, die ihnen frei zur Verfügung stehen. Die Strafe von ProSieben bei einer Niederlage: Der neue ProSieben-Kollege Jenke von Wilmsdorff (54) hatte als kleines Willkommensgeschenk an der Seite des ProSieben-Hauses in Unterföhring ein riesiges Plakat bekommen, auf dem er lässig posiert. Das Duo wird unvorteilhaft abgelichtet und erhält ein fieses Plakat, das neben ihrem Kollegen aufgehängt wird. Doch das Duo muss kein überdimensionales Horror-Bild fürchten, im Finale warf Klaas mit Erfolg auf einen weit entfernten Basketballkorb und erspielte somit weitere 15 Minuten Sendezeit am morgigen Mittwoch (23. September).

Wie werden sie ihre Gewinnminuten nutzen?

Zuletzt hatten Joko und Klaas ihre gewonnenen 15 Minuten Live-Sendezeit einmal mehr genutzt, um auf aktuelle Missstände aufmerksam zu machen. Anstatt sich am Mittwochabend (16. September) in ihrer Show "Joko & Klaas LIVE" selbst in den Mittelpunkt zu stellen, ließen sie "A Short Story of Moria" über das Flüchtlingslager Moria über den TV-Bildschirm flimmern.

Kommentare

Kommentare sind deaktiviert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen