Wirtschaft soll den Allgäu Airport stärker unterstützen

Memmingen/Kempten | bb | Auf dem Allgäu Airport Memmingen landen nicht nur Urlauber. Mit Tuifly reisen auch viele Geschäftsleute in die Region. Dies sei von Vorteil für die gesamte schwäbisch-allgäuer Wirtschaft, meint Dirk Schoppmann, Geschäftsführer der 'Proallgäu GmbH' mit Sitz in Kempten. Der Tourismus-Fachmann ist deshalb verwundert, dass sich die Unterstützung der Industrie- und Handelskammer (IHK) Schwaben für den Allgäu Airport noch in Grenzen halte.

'Das Engagement, das von der IHK in Augsburg seinerzeit für den Flughafen Lagerlechfeld gezeigt wurde, würden wir uns jetzt auch für Memmingen wünschen', sagt Schoppmann. Wie berichtet, hatte die schwäbische Wirtschaftkammer in der Frage, wo im Bezirk ein Regionalflughafen entstehen soll, zunächst Lagerlechfeld südlich von Augsburg favorisiert. Erst als die Bundeswehr wegen der zu erwartenden Probleme mit dem militärischen Flugbetrieb 'nein' sagte zur zivilen Nutzung von Lagerlechfeld, schwenkte die IHK auf Memmingen um. Seit Juni 2007 landen und starten also Tuifly-Flugzeuge in Memmingerberg. Bis zum Jahresende nutzen rund 170 000 Passagiere die neuen Verbindungen. 'Der Flugmix zeigt aber auch, dass der Anteil der aus Berlin, Hamburg und Köln einfliegenden neuen Allgäu-Gäste nicht dominant ist', hat Schoppmann festgestellt. Sonnenhungrige Heimische würden vom Tuifly-Angebot mitprofitieren und in erheblichem Umfang auch Geschäftsreisende. Deshalb sollte das Projekt bei der IHK speziell unter dem Aspekt Wirtschaftsförderung betrachtet werden. Eine dauerhafte finanzielle Unterstützung des Flugmarketings sei hier zwingend notwendig, um die Vorteile des neuen Verkehrsweges für die gesamte schwäbisch-allgäuer Wirtschaft langfristig zu sichern.

Schoppmann fordert nicht nur Mittel, er unterstützt den Allgäu Airport auch mit dem Geld der Proallgäu GmbH, einem regionalen privatwirtschaftlichen Partnerunternehmen, dem zum Beispiel Banken, Lieferanten, Dienstleister und gastronomische Betriebe aus der Region angehören. Unter dem Dach von Proallgäu haben sich die beiden Marken 'Allgäu Top Hotels' (4 und 5 Sterne) und 'Allgäu Land Hotels' (3 Sterne) entwickelt - eine Kooperation mit inzwischen 75 Häusern und 6800 Betten, zusammen 1,7 Millionen Übernachtungen und einer Wertschöpfung von 280 Millionen Euro pro Jahr.

Proallgäu sowie die Top und Land Hotels tragen zur Finanzierung des Flugprojekts von Tuifly in Memmingen 150 000 Euro bei - die mit Abstand größte Co-Finanzierung. 'Ohne den Einsatz wäre das Flugprojekt nicht so erfolgreich, wie es sich zurzeit darstellt', behauptet Schoppmann.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019