Wir fahren uns mit dem Wachstum an die Wand

Marktoberdorf | dec | Ungewöhnliche Töne beim Neujahrsempfang des Informationskreises der Wirtschaft in Marktoberdorf (Ostallgäu): Hauptredner Professor Dr. Dr. Franz Josef Radermacher sagte unter dem Beifall der Zuhörer: 'Wir fahren uns mit dem Wachstum gegen die Wand.'

Warnende Worte Wirtschaftswissenschaftler Radermacher in Sorge

Der bekannte Mathematiker und Wirtschaftswissenschaftler Radermacher setzt sich für eine gerechtere Welt ein, in der auch ärmere Länder die Chance zur Entwicklung haben. Das jedoch funktioniere nicht ohne vernünftigen, nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen.

Laut Radermacher sei mehr Biomasse im Benzin zwar gut. Aber vernünftigerweise sollten die Nationen in der 'Dritten Welt' eher Pflanzen anbauen, die der Ernährung der Bevölkerung dienen, und nicht als Energie-Rohstoff hauptsächlich für die Industrie-Länder.

Ein großes Konfliktpotenzial sieht Radermacher in der ungleichen Verteilung des Reichtums auf der Welt. Um die Balance herzustellen fordert er: 'Wir brauchen überall Umweltschutz und Bildung und eine global-soziale Marktwirtschaft, zu der alle gehören.'

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019