Interview
Was halten Kinder und Jugendliche aus dem Allgäu von unserem Dialekt?

Das Allgäu ist nicht nur durch Festzelt, Platteln und Blasmusik bekannt. Auch der Dialekt in der Region ist etwas besonderes. Aber was hält die Jugend von der Allgäuer Mundart?
  • Das Allgäu ist nicht nur durch Festzelt, Platteln und Blasmusik bekannt. Auch der Dialekt in der Region ist etwas besonderes. Aber was hält die Jugend von der Allgäuer Mundart?
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Camilla Schulz

„Dialekt ist doch uncool, so reden nur Hinterwäldler!“ Vorurteile über Mundartsprecher gibt es viele. Das schlechte Image ist ein Grund dafür, warum sich junge Erwachsene vermehrt ihren Dialekt abtrainieren oder von Klein auf dialektfrei erzogen werden.

Doch es geht auch anders: Im Allgäu ist Mundart noch weit verbreitet – nicht nur bei der älteren Generation. Doch hat der Allgäuer Dialekt auch den Sprung in die digitale Welt geschafft? Die Allgäuer Zeitung hat vier Jugendliche aus dem Oberallgäu gefragt, was Mundart für sie bedeutet und ob sie sich auch in Whatsapp in Dialekt unterhalten. 

Wer sich mit dem Allgäuer Dialekt beschäftigen möchte, findet auf dem Allgäuer Dialektportal interessante Podcasts und Hörbeispiele. 

Was dabei mit Pius Übelhör (16), Kilian Schnabl (16), Xaver Blessing (14) und Georg Gmeinder (15) aus dem Raum Blaichach im Oberallgäu herausgekommen ist, erfahren Sie in der Montagsausgabe unserer Zeitung vom 02.07.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019