Jubiläum
Vor 100 Jahren wurde der Memminger Fleischerdienst gegründet: Schlachtabfälle mussten verwertet werden

1915 gründeten mehrere ortsansässige Metzgereien eine Genossenschaft. Ziel war es, bei Schlachtungen anfallende Häute, Felle, sowie sogenannte Schlachtnebenprodukte wie Knochen und Fette gemeinsam zu vermarkten.

So entstand die Memminger Fleischerdienst eG. An der Allgäuer Straße, da wo auch 1962 das heutige Betriebsgebäude entstand, bezogen vor hundert Jahren die Gründer ein kleines Haus mit angrenzenden Lagerräumen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg lief der Betrieb unter dem landläufigen Begriff 'Häute-Genossenschaft' weiter. Seit 1966 gibt es auch in Ulm eine Niederlassung. Heute lautet die Bezeichnung Fleischerdienst Allgäu-Schwaben eG.

Mehr über das Jubiläum des Fleischerdienstes Allgäu-Schwaben eG lesen Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 01.10.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019