Abfallentsorgung
Umweltskandal an der Grenze zum Allgäu: Lustenauer Recycling-Firma vergräbt 1.400 Tonnen Müll

Kunststoffreste, Batterien, Straßenkehricht, Restmüll – alles illegal vergraben auf einem Firmengelände. Das Lustenauer Recycling-Unternehmen Häusle steht im Zentrum eines Umweltskandals.

Offenbar wurde über Jahre hinweg tonnenweise Müll deponiert, anstatt ihn ordnungsgemäß zu entsorgen. Geschäftsführer Thomas Habermann, seit Dezember vergangenen Jahres im Amt, will mittlerweile auch eine Beeinträchtigung des Grundwassers nicht ausschließen.

Die Firma Häusle hat ihren Sitz im Vorarlberger Lustenau, 25 Kilometer von der Grenze zu Deutschland entfernt. Das Unternehmen mit 280 Mitarbeitern ist auf die Entsorgung von Haus- und Gewerbemüll spezialisiert. Tätig ist es in ganz Vorarlberg.

Ein Passant hatte den Stein vor zwei Wochen ins Rollen gebracht. Er bemerkte Kunststoffreste in einem Erdwall, den das Unternehmen zu Lärmschutzzwecken am Rand eines Firmenareals angelegt hatte, und informierte die Behörden. Die wurden nach und nach fündig.

Zunächst war von sechs illegalen Deponien auf dem Gelände die Rede. Dort wurden vor allem Siebreste entdeckt, die aus der Biovergärungsanlage des Unternehmens stammen. Die Siebe fangen Kunststoffreste aus Abfallsäcken mit Biomüll ab. Die Stoffe hätten eigentlich in einer Müllverbrennung in der Schweiz entsorgt werden müssen. Häusle spricht von 1.400 Kubikmetern Material, die unzulässig vergraben wurden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 31.03.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019