Nur der FCM erfüllt sein Soll

Marktoberdorf/Hawangen l hep, rad l Der 1. FC Sonthofen und der FC Memmingen vertreten das Allgäu beim Finale der 29. Schwäbischen Meisterschaft im Hallenfußball. Die Oberallgäuer bezwangen in der Vorrunde in Marktoberdorf in einem packenden Endspiel vor über 450 Zuschauer die SpVgg Kaufbeuren mit 6:3. Der FCM setzte sich in Hawangen im Finale mit 4:3 gegen den TSV Landsberg durch.

Sonthofen spielte unspekatkulär und wurde souverän Gruppensieger vor dem FC Immenstadt. Dies gelang auch der SpVgg Kaufbeuren, die vor dem FC Kempten Erster wurde. Vorjahressieger und Veranstalter, TSV Marktoberdorf, BSK Olympia Neugablonz, TSV Lengenwang und der TSV Bertoldshofen blieben schon in der Vorrunde hinter den Erwartungen zurück.

Bayernligist Kempten hatte lange Zeit große Probleme, bezwang den Kreisligisten Bertoldshofen nur mit 1:0. Im Halbfinale, dem spannendsten Turnierspiel lieferten sich Kempten und Sonthofen einen heißen Tanz. Zwölf Sekunden vor dem Abpfiff erzielte Sonthofen den Ausgleich und 14 Sekunden vor dem Ende den 4:3-Siegtreffer.

Im zweiten Halbfinale besiegte Kaufbeuren den Kreisligisten FC Immenstadt mit 4:1. Im Finale zeigten sich dann die Sonthofer und vor allem der spätere Torschützenkönig Christian Binde (6 Treffer) von der besten Seite und ließen die technisch versierten Kaufbeurener kaum zur Entfaltung kommen.

In Hawangen hat sich erwartungsgemäß der FC Memmingen für die Endrunde in Augsburg qualifiziert.Vor 420 Zuschauern setzte sich der Bayernligist relativ sicher durch und stellte mit Robert Manz auch den besten Spieler.

Mit drei Siegen hatten die Memminger in der Vorrundengruppe die Nase vorn. Die Überraschung des Abends war Kreisligist TV Erkheim, der Babenhausen und Kottern hinter sich ließ. In der anderen Vorrundengruppe setzte sich der TSV Landsberg mit nur vier (!) erzielten Treffern vor dem ebenfalls ungeschlagenen ASV Fellheim durch. Beide Halbfinals sahen dann die erwarteten Sieger. Während sich der FC Memmingen gegen Fellheim mit 2:1 durchsetzte, benötigte der TSV Landsberg beim 3:1 über Erkheim eine Verlängerung.

Sicherer Sieg

Sicherer als es das Ergebnis aussagt, war der 4:3-Endspielerfolg des FC Memmingen über Landsberg. Die Lechstädter kam erst durch zwei Treffer in der Schlussminute ran und mussten die Fahrkarte nach Augsburg dem FC Memmingen überlassen. »Siehe überregionalen Sport

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019