Klinik-Förderverein braucht Geld für Schlafsack-Aktion

Marktoberdorf Um das Fortbestehen der Geburtenabteilung des Krankenhauses Marktoberdorf zu sichern, hat der Förderverein der Klinik seit 2006 über 200 Schlafsäcke an Neugeborene verschenkt. Jetzt sagte der Vorsitzende der Freunde und Förderer des Krankenhauses Dr.

Karl Renner: 'Wir können das Projekt nicht mehr alleine fortführen.' Um weiter Werbung für die Geburtenabteilung zu machen, seien die 88 Gönner auf finanzielle Unterstützung aus der Bevölkerung angewiesen. Bisher kostete das Schlafsackprojekt rund 4800 Euro und wurde aus Mitgliedsbeiträgen von monatlich 20 Euro und zusätzlichen Spenden finanziert. (az)

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019