Premiere
Kemptener Theater inszeniert „Heinrich von Kempten“

Das Allgäu hat nicht allzu viele Helden. Einer ist der Ritter Heinrich aus Kempten. Ein kerniger Kerl, zudem ein Hitzkopf und stur wie ein Stier. Ob er überhaupt gelebt hat, weiß man aber nicht. Wenn überhaupt, dann im 10. Jahrhundert. Der Legende nach geriet er in blutigen Streit mit Kaiser Otto I. und durfte ihm nicht mehr unter die Augen treten; später rettete er ihm paradoxerweise in einer heldenhaften Aktion das Leben, indem er nackt aus einem Badezuber sprang, sein Schwert griff und den in Not geratenen Otto gegen feindliche Angreifer verteidigte. Das wäre ein hollywoodreifer Stoff – oder ein schauriges Schauspiel für die Bühne.

Das Theater in Kempten geht in seiner Inszenierung „Heinrich von Kempten“ die Geschichte anders an, wie die umjubelte Premiere im kleinen Saal zeigte. Es macht daraus eine Art Moritat. Oder handelt es sich um ein Drama? Eine Farce? Einen Thriller? Egal. Silvia Armbruster, Intendantin und Regisseurin, dreht die Vorlage von Konrad von Würzburg aus dem 13. Jahrhundert zusammen mit Autor Wolfgang Seidenberg gehörig durch den Wolf.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 14.04.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Klaus-Peter Mayr aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019