Keine Ausreden mehr

Kaufbeuren | mib | Ab jetzt gibt es keine Ausreden mehr: 'Wir haben noch zwölf Endspiele. Alle Spieler müssen jetzt eine top Leistung abrufen - und zwar konstant', sagt Maurizio Mansi. Der Trainer des ESV Kaufbeuren weiß, dass sich sein Team in Anbetracht der Tabellensituation in der Oberliga-Südgruppe keine Schwächephase mehr erlauben darf. Schließlich wollen die Joker nach 54 Spieltagen mindestens auf dem vierten Platz, der für die Play-offs berechtigt, stehen - am liebsten aber noch höher.

Den Anfang zu einem gelungenen Endspurt kann der ESVK heute Abend machen, wenn er um 20 Uhr bei den Wölfen Freiburg antritt. Aber nicht nur, dass die Breisgauer in der Tabelle einen Platz vor den Kaufbeurern stehen: In der Vergangenheit hatte der ESVK dort wenig zu melden und schwächelt derzeit auswärts im Allgemeinen. Ganz im Gegensatz zu den Heimspielen: 13-mal in den letzten 14 Partien auf eigenem Eis holte Kaufbeuren die volle Punktausbeute. Das soll auch am Sonntag um 18 Uhr gegen die Starbulls Rosenheim gelingen. Der Einsatz von Topstürmer Jordan Webb ist noch fraglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019