Der Kampf um viele Sonnenstunden

Kempten/Scheidegg | mun | Wo hat die Sonne im vergangenen Jahr am häufigsten geschienen? 'In Hohenwiel in Baden-Württemberg', sagt Stefanie Schless von Kachelmanns privatem Wetterdienst Meteomedia. Dort seien 2007 insgesamt 2154 Stunden registriert worden.

'In Scheidegg hatten wir mit 2167 Stunden den meisten Sonnenschein', behauptet demgegenüber Gerhard Hofmann, beim Deutschen Wetterdienst (DWD) in München für Klima- und Umweltberatung zuständig. Erklären lassen sich die unterschiedlichen Angaben ganz einfach: Meteomedia berücksichtigt neben eigenen 450 Messdaten die Ergebnisse von 480 Stationen des DWD. Umgekehrt interessieren den DWD die Ergebnisse der Meteomedia-Wetterstationen aber nicht.

Zudem tauchten die Messdaten von Scheidegg in der offiziellen Statistik des Deutschen Wetterdienstes zunächst gar nicht auf. Vielmehr wird in der Westallgäuer Gemeinde die Zahl der Sonnenstunden nur wegen des Kurort-Prädikats registriert. Und die entsprechenden Daten aus bayerischen Kurorten seien erst jetzt ausgewertet worden, erklärt Hofmann. Die Westallgäuer Gemeinde will mit der DWD-Auszeichnung als sonnenscheinreichster Ort Deutschlands auf jeden fall touristisch werben.

Die Region gilt ohnehin seit Jahren als besonders sonnig. Bei Meteomedia landete beispielsweise Memmingen mit 2139 Stunden auf Platz drei, Vorjahressieger Lindenberg (Kreis Lindau) auf Rang fünf mit 2117 Stunden.

Hofmann erklärt das gute Abschneiden der Region in der Sonnenstatistik mit der geringen Anzahl von Nebeltagen. Dies hänge mit der Höhenlage zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019