Besonderes Gewicht

Kempten | me | Die heiße Phase in der Meisterschaftsrunde hat für die höherklassigen Allgäuer Handballteams zwar noch nicht begonnen, dennoch haben jetzt Sieg oder Niederlage im Kampf um den Klassenerhalt (die Männer-Teams vom TSV Dietmannsried und TSV Ottobeuren) bzw. um den Titelgewinn (SG Waltenhofen/Kottern bei den Frauen) besonderes Gewicht.

Bayernliga Männer Auf die bekannte Heimstärke baut der TSV Ottobeuren gegen den TSV Winkelhaid, um nicht nur den Klassenerhalt zu sichern, sondern auch einen guten Platz im Schlussklassement zu erreichen. Das Hinspiel gewannen die Unterallgäuer 34:32.

Landesliga Süd Männer Nach den zuletzt sehr leichtfertig vergebenen Punkten steht der TSV Dietmannsried (7.) mächtig unter Zugzwang. Daran ändert auch nichts, dass mit dem TSV Schwabmünchen der klar favorisierte Tabellendritte anreist. Die Oberallgäuer hatten das Hinspiel 32:39 verloren.

Landesliga Süd Frauen Vor einer schweren Aufgabe steht Spitzenreiter SG Waltenhofen/Kottern beim SV-DJK Taufkirchen, auch wenn das Hinspiel (23:16) eine klare Angelegenheit für die Allgäuerinnen war. Die Münchner Vorstädterinnen haben noch eine Minimalchance auf den Titelgewinn, aber nur wenn sie gegen das SG-Team gewinnen. Darin liegt der Reiz der Partie.

Bezirksoberliga Männer Reichlich Spannung verspricht die Partie zwischen dem starken Aufsteiger TV Memmingen (3.) und dem TSV Murnau (4.). Vor allem müssen die Maustädter zeigen, dass die jüngsten Punktverluste nur das Ergebnis einer kleinen Schwächephase waren. In den anderen drei Partien mit Allgäuer Beteiligung dürften die Rollen klar verteilt sein: Immenstadt Topfavorit in Weilheim, Marktoberdorf mit guten Chancen beim abstiegsgefährdeten TSV Gilching. Fast-Absteiger Mindelheim droht gegen Herrsching eine weitere Niederlage.

Bezirksoberliga Frauen Alles andere als ein klarer Sieg des Titelanwärters TSV Ottobeuren gegen das noch erfolglose Schlusslicht SC Gaißach wäre eine dicke Überraschung. Nur der Tabelle nach sind die Erfolgsaussichten für den TSV Dietmannsried (4.) günstig, überraschte der Achte, TSV Schongau, doch zuletzt mit einem 18:17 gegen den bis dato Mitfavoriten TSV Marktoberdorf (diesmal spielfrei).

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019