Allerheiligen: Es darf erstmals bis zwei Uhr nachts gefeiert werden

Der bayerische Landtag hat im Sommer ein entsprechendes Tanzverbot gelockert. Das gefällt aber bei weitem nicht allen.

Die katholische Arbeitnehmerbewegung im Bistum Augsburg zum Beispiel sieht die Bedeutung der Stillen Tage gefährdet. Eine Gesellschaft, die keine Ruhe mehr findet, so die katholische Arbeitnehmerbewegung, verliere auch ihr kulturelles Gesicht.

Gewerbetreibende und Kommunen begrüßen unterdessen die Lockerung. In einer heißt es, das Gesetz nähere sich jetzt dem Grundsatz der Religionsfreiheit an, jetzt könne jeder selbst entscheiden, ob er feiern möchte oder sich dem Feiertag widmet.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019