Vom Welpen zum Rettungshund
Wie werden die vierbeinigen Helden des BRK ausgebildet?

Früh übt sich: Rettungshunde fangen schon früh an mit der Ausbildung (Symbolbild).
  • Früh übt sich: Rettungshunde fangen schon früh an mit der Ausbildung (Symbolbild).
  • Foto: Bild von N01Z auf Pixabay
  • hochgeladen von Sheila Richinger

Wenn ein Mensch vermisst wird, rückt Sie aus – die Hundestaffel des BRK Oberallgäus. Und das rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr. Für eine einwandfreie Durchführung des Einsatzes wird nicht nur ein gut geschultes Personal verlangt – auch die Hunde müssen ausgebildet werden. Die sind bei der Hunderettungsstafel ja quasi die Hauptakteure. 

Hundealter bei Antritt der Ausbildung

Manche Hunde beginnen schon mit 13 Wochen die Hundeausbildung. Das BRK Kempten hat gerade Nachwuchs bekommen.

Warum sind Hunde so gut geeignet für die Rettungsausbildung?

Fast alle Hunde, die einen Spieltrieb haben, nicht zu groß und nicht zu klein sind, können für die Rettung ausgebildet werden. Da der Hund mit seiner Nase, bei Suchaktionen beispielsweise, Menschen riechen kann ist er so gut geeignet, um die Rettung zu unterstützen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen