Nachrichten aus dem Allgäu
LKWs, Lärm und Kieselstaub – warum eine geplante Kiesgrube in Haldenwang große Ängste hervorruft

Nachrichten
  • Nachrichten
  • Foto: Screenshot: allgäu.tv
  • hochgeladen von allgäu.tv

Jeder Mensch in Bayern verbrauche rechnerisch täglich 30 Kilo Kies, Sand, Steine und Ton. Das Material sei nötig, um beispielsweise Wohnhäuser und Straßen zu bauen. Mineralische Rohstoffe wie Kies seien daher "das Fundament unserer modernen Gesellschaft". Das sagt die Firma Geiger aus Oberstdorf. Um diesen Bedarf bedienen zu können, möchte Geiger nun eine neue Kiesgrube im Oberallgäu bauen. Doch nicht jedem schmecken die Pläne des Bauunternehmens.

Wirbel um Kiesgrube in Pfaffenhofen – Stellungnahme der Firma Geiger über das geplante Bauprojekt
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ