Motorsport
Zwei Allgäuer starten am Wochenende in der Formel E

Am Wochenende startet die Formel E mit Allgäuer Beteiligung.
  • Am Wochenende startet die Formel E mit Allgäuer Beteiligung.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Pia Jakob

Nach fünf Monaten Pause kehrt die Formel E am Samstag zurück auf die Rennstrecke. In Ad Diriyah, vor den Toren der saudi-arabischen Hauptstadt Riad, beginnt die fünfte Saison der rein elektrischen Rennserie. Mit dabei sind gleich zwei Allgäuer: Daniel Abt aus Kempten und Maximilian Günther aus Rettenberg. Das Team „Audi Sport Abt Schaeffler“ hat seinen Sitz ebenfalls in Kempten. Damit ist das Allgäu die Formel E-Region Nummer Eins auf der Welt.

Nach vier Jahren in Fernost ist erstmals Saudi-Arabien Schauplatz des Saisonauftakts. Ad Diriyah markiert den Beginn einer neuen Ära in der Formel E. Wichtigste Neuerung: Durch die größere Batteriekapazität der neuen Fahrzeug-Generation fällt der bisher obligatorische Autowechsel zur Rennmitte weg. Trotzdem bleibt es weiterhin spannend, mit dem sogenannten „Attack Mode“: Passiert der Fahrer die Aktivierungszone auf der Strecke, erhöht sich die Leistung seines Autos im „Attack Mode“ kurzzeitig auf 306 PS.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung vom 14.12.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019