Memmingen
Rückrunden-Auftakt in der Bayernliga

Zum Rückrunden-Auftakt in der Fußball-Bayernliga hat der Herbstmeister FC Memmingen am Samstag um 14 Uhr in der Arena mit dem SV Memmelsdorf den nächsten Aufsteiger zu Gast. Mit einem weiteren Sieg wollen die Memminger ihren klaren Vorsprung verteidigen. FCM-Trainer Esad Kahric warnt aber vor der Auswärtsstärke des Gegners. Die Bilanz des SV Memmelsdorf (ein 9.000-Einwohner-Ort direkt vor den Toren Bambergs) aus den letzten vier Begegnungen in der Fremde kann sich mit drei Siegen und einem Unentschieden sehen lassen. Zuletzt wurde ein 0:2 Rückstand in Großbardorf noch in einen 3:2 Sieg gedreht.

Was wunderts, dass Kahric einen gewissen Respekt hat vor den Gästen, die augenblicklich auf Tabellenrang 14 stehen und den Klassenerhalt als Neuling anpeilen. Aufzupassen gilt es auf Stürmer Mario Meth, mit elf Saisontoren auf Platz zwei der Bayernliga-Torjägerliste und zusammen mit Tobias Seifert ein Top-Sturmduo. Zusammen erzielten die beiden 18 der 21 Memmelsdorfer Treffer.

Die Favoritenstellung liegt aber dennoch klar bei den Memmingern, die an die zweite Halbzeit vom 1:0-Heimsieg gegen den SV Schalding/Heining anknüpfen wollen. Wenn wir so spielen, dann sollte es wieder klappen, blickt der FCM-Trainer ganz zuversichtlich auf das vorletzte Heimspiel im Jahr 2009.

Personell sieht es wieder besser aus. Stefan Zobel wird nach überstandener Grippe wieder in der Startelf stehen. Auch Torhüter Karl Kögel hat sich nach seiner Bauchmuskelzerrung wieder zurückgemeldet. Sein Vertreter Tobias Kirchenmaier hat laut Kahric in den beiden vergangenen Spielen nicht so viel zu tun gehabt, aber seine Sache sehr ordentlich gemacht.

Daraus lässt sich nicht unbedingt schließen, wer am Samstag zwischen den Pfosten stehen wird. Die Entscheidung soll kurzfristig fallen. Wobei für Kirchenmaier selbst Kögel nach wie vor die Nummer eins im Memminger Tor ist: Karl hat bisher einen Super-Job gemacht, ist jetzt nur durch die Verletzung etwas zurückgeworfen worden.

Wir verstehen uns und trainieren auch gut zusammen. Es passt alles, wie es ist. Will heißen, dass sich Kirchenmaier mit der Rolle als Nummer zwei erst einmal durchaus abfinden kann  ein Mann für die Zukunft ist der 24-jährige Torhüter aber auf jeden Fall.

Das voraussichtliche Aufgebot des FC Memmingen gegen den SV Memmelsdorf: Tobias Kirchenmaier (Karl Kögel)  Stefan Pfohmann, Alexander Späth, Johannes Rehm  Johannes Zwickl, Ejnar Kahric, Benedikt Deigendesch, Maximilian Knuth  Candy Decker, Daniel Böck.

Auswechselspieler: Max Lamprecht, Robert Bauer, Alexander Elsner, Korbinian Beck.

Schiedsrichter der Partie ist Karl Valentin (25) aus Taufkirchen. Der Versicherungskaufmann leitet Spiele bis zur 3. Liga.

Assistenten: Michael Bacher, Daniel Pollinger.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019