Neusäß
Negativtrend hält an

Mit einer 1:5 (0:3)-Niederlage beim TSV Neusäß konnte der SVO Germaringen auch im letzten Spiel vor der Winterpause seine Negativserie nicht beenden. Die Heimelf verwertete quasi jede Chance und stellte durch drei frühe Tore (eines von Geib, zwei von Scheurer) bis zur 20. Minute frühzeitig die Weichen auf Sieg. Germaringen haderte mit sich selbst und dem Schiedsrichter. Nur durch ein Eigentor der Neusäßer gelang bezeichnenderweise der Treffer zum 1:3 (56.). Der SVO drängte, wurde jedoch durch ein Kontertor (84.) und in der 89. Minute durch einen Foulelfmeter zum 5:1 bestraft.

Schiedsrichter Lutzenberger (Greimeltshofen).

SVO Germaringen P. Wahmhoff, Vetter, (65. Ph. Wahmhoff), Mayer, Radenkovic, Schiessl, Süli, Martin, Gebler, Vrbanic, Hofmann, Spannenberger.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019