Konter bringt Sieg

Überraschendes Ende des Derbys zwischen der SpVgg Kaufbeuren und dem FC Kempten: Der Gast und Außenseiter gewann mit 2:1 (1:0). Nach anfänglichem Abtasten wurde eine Flanke von Manuel Maier abgefälscht und landete per Bogenlampe beim am langen Pfosten wartenden Robert Kögel, der den FCK in Führung brachte (13.). Es folgte die stärkste Phase der Gäste, die ihre Führung hätten ausbauen können. Einzig und allein eine Torchance hatte die SVK in der ersten Hälfte, als ein Freistoß von Ali Ünal knapp vorbei ging.

In der zweiten Hälfte erhöhte Kaufbeuren den Druck, klare Torchancen blieben jedoch aus. Erst 20 Minuten vor Schluss wurde es spannend. Zunächst hatte der Ex-Kaufbeurer Yakub Sevimli das 2:0 auf dem Fuß, fast im direkten Gegenzug setzte sich der Ex-Kemptener Hayrettin Cirak durch und schoss. Torhüter Koytaviloglu ließ abprallen, Schmid war zur Stelle und traf zum 1:1 (72.). Die SVK wurde jetzt stärker. Doch als alle mit einem Unentschieden oder einem Tor für die SVK rechneten, landete nach einem FCK-Konter der anschließende Lupfer von Ivan Buhic im Tor der Kaufbeurer (87).

Schiedsrichter Keppeler (Auerbach).

Kaufbeuren Miltner, Mayer, Lerchenmüller, Kleiner, Unglert, A. Ünal (56. Paulsteiner), Cirak, Miroci (78. Landes), Schmid, Kutschera, Schmitt (67. Rohrmann).

FC Kempten Koytaviloglu, Diouf, Klose, Greiter, Kögel (69. Thum), Rancic, Maier, Engel (84. Saricoskun), Jocher (75. Ristic), Buhic, Sevimli.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019