Kempten
Hausherren kämpfen tapfer

Tapfer gekämpft hat Schlusslicht FC Kempten II im Heimspiel gegen den TSV Lengenwang. Am Schluss hieß es 0:4 (0:3). Der FCK II versuchte, von Anfang an das Spiel zu machen. Mitten in dieser Drangperiode markierte jedoch der Lengenwanger Markus Kelz mit einem Freistoßschlenzer aus 20 Metern das 1:0. Drei Minuten später erhöhte Martin Popp auf 2:0. Wenige Zeigerumdrehungen später erzielte Geisenhof aus abseitsverdächtiger Position das 3:0.

Als in der zweiten Hälfte Saricoskun wegen einer Notbremse des Feldes verwiesen worden war, stürmte Kempten in Unterzahl. Aber außer zwei Pfostentreffern sprang nichts heraus. Kurz vor Schluss erhöhte stattdessen Rainer Purschke auf 4:0.

Schiedsrichter Schöllhorn (Lautrach).

FC Kempten II Becker, Ettensberger, Schaber, Keidler, Thoma, Saricoskun, Zaza, Thum, Krstevski, Dizen, DeMarco.

TSV Lengenwang Wörz, Specht, M. Mair, Kelz, Mesenbrock, Popp (30. Bruns), A. Purschke, A. Mair, R. Purschke, Geisenhof, Fischer.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019