Memmingen
Deigendesch will es noch mal als Fußball-Profi wissen

Der Fußball-Bayernligist FC Memmingen hätte Benedikt Deigendesch gerne noch für den Rest der Saison gehalten. Der 24-jährige Mittelfeldspieler aus Dirlewang nimmt nach seinen Stationen beim 1. FC Nürnberg und den Stuttgarter Kickers aber noch einmal die Chance zum Sprung ins Profigeschäft wahr und schloss sich jetzt dem Schweizer Zweitligisten SC Kriens an: 'Ich sehe das als Sprungbrett, entweder selbst mit Kriens nach vorne zu kommen oder mich für die erste Liga in der Schweiz zu empfehlen'. Deigendesch war erst während der laufenden Saison zum FCM gestoßen, spielte zu Amateurkonditionen, mit der Vereinbarung, dass er im Winter wechseln kann, wenn sich wieder ein Proficlub für ihn findet. Elfmal spielte er für den FCM, bei dessen Verantwortlichen er sich ausdrücklich bedankt: ''Trainer Esad Kahric hat mich fit gemacht, ich habe Spielpraxis sammeln dürfen und musste nicht arbeitslos herumhängen'.

In Memmingen spielte er zu Amateurkonditionen, wie es von Vereinsseite hieß. Zum Trainingsauftakt der Kahric-Truppe am vergangenen Montag war Deigendesch nicht mehr dabei, wünschte aber 'alles Gute für den Aufstieg. Der FCM ist stark genug und wird es auch ohne mich schaffen, ganz sicher'.

Zur Aufstiegsfeier will er wieder vorbeischauen. Der FCM-Vorsitzende Armin Buchmann hört die Worte gerne und gibt den Dank an Deigendesch zurück: 'Schade, dass er geht. Aber es war auch toll, dass er uns unterstützt hat, was ja so ursprünglich nicht geplant war'.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019