Kempten/Regensburg
Christoph Hegenbart grüßt von oben

Von den Torjäger-Qualitäten, die in ihm schlummern, wusste Christoph Hegenbart (23) jahrelang selbst nichts. Beim damaligen Bayernligisten FC Kempten wurde er unter Trainer Uwe Wegmann in der Defensive eingesetzt. Zuvor beim FC Memmingen als Mittelfeldspieler. Jetzt sorgt der Lehramts-Student (Sport, Mathematik) bei Freier TuS Regensburg als Stürmer für Furore: Mit 20 Treffern führt der Kemptener die Torjäger-Bestenliste der Landesliga Mitte an. Damit hat er seinen Verein an die Spitze der Liga geschossen. Regensburg überwintert dicht gefolgt vom TSV Neustadt/Aisch auf dem ersten Platz. An Weihnachten im Allgäu

'Es läuft super bislang. Ich hoffe, wir bekommen die Rückrunde ohne Durchhänger hin', freut sich Hegenbart, der über die Weihnachtstage in seine Heimat kommt.

Der Sohn des früheren sportlichen Leiters beim FC Kempten, Herbert Hegenbart, studiert seit 2008 in Regensburg und hat dort mit Freundin Iris (23) auch sein privates Glück gefunden. Fußballerisch hat er in der Domstadt eine erstaunliche Entwicklung hinter sich. Nachdem in der Vorsaison ein Stürmer verletzt ausfiel, wurde der Allgäuer von Trainer kurzerhand zum Angreifer umgeschult. 'Am Anfang war das schon ungewohnt. Die Laufwege zum Beispiel sind als Stürmer ganz anders. Doch es klappte immer besser', blickt Hegenbart zurück. In der Vorsaison gelangen ihm immerhin 20 Treffer.

Heuer könnten es fast doppelt so viele werden – vorausgesetzt, er kann seine Topform über den Winter retten. Bislang traf Hegenbart in 21 Spielen bereits 20 Mal! 'Das Selbstvertrauen ist da. Ich überlege nicht mehr viel vorm Tor', erklärt er sich die Ausbeute. Von zu viel Jubel hält er freilich nichts. In der Vorsaison überwinterte Regensburg ebenfalls als Tabellenführer, doch in der Rückrunde zogen SV Schalding-Heinig und die SpVgg Landshut an den Domstädtern vorbei. Diesmal soll es anders werden. 'Wir wollen auf jeden Fall oben bleiben. Doch Druck vom Umfeld gibt es nicht', erklärt Hegenbart die Situation beim Freien TuS, der im Schatten des Drittligisten SSV Jahn Regensburg steht.

Doch nicht nur dessen Ergebnisse verfolgt Hegenbart, sondern auch die seiner Ex-Klubs FC Memmingen ('toll, was da aufgebaut wurde') und FC Kempten ('hoffentlich bleiben die in der Bezirksoberliga'). Die nächsten Tage freilich will sich der Torjäger ausnahmsweise einmal gar nicht mit Fußball beschäftigen. Statt dessen will er im Allgäu Ski fahren und Snowboarden. Der Ball rollt schließlich wieder früh genug.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019