Radsport
Allgäuer Mountainbikerinnen schlagen sich bei Sella-Ronda in Südtirol wacker

Top-Leistungen bei der Mountainbike-Weltmeisterschaft in Südtirol zeigten Paulina Wörz und Florentine Striegl vom RSC Kempten. Auf den Plätzen 25 und 29 zählten sie zu den besten Deutschen.

4.015 Teilnehmer aus 50 Nationen, davon über 200 Elite-Fahrer und Fahrerinnen, gingen in Wolkenstein an den Start, um beim sechsten 'Sella-Ronda Hero' WM-Gold zu erobern. Dabei waren auch Olympiasieger, Welt-, Europa- und Landesmeister sowie fünf frühere Hero-Sieger.

Sie alle brauchten viel Kraft, Kondition und Bergqualitäten, um die 87 Kilometer/4700 Höhenmeter (Männer) und 60 Kilometer/3400 Höhenmeter (Frauen) mit teils mörderischen Steigungen rund um die vier ladinischen Täler des Sellastocks möglichst schnell zu bewältigen. 'Das härteste Rennen der Welt', sagten viele Spitzensportler.

Mehr über die Sella-Ronda erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen vom 02.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018