Memmingen
Allgäu-Junior-Trophy: Viel Arbeit für die Organisatoren

Sonntag, frühmorgens in den beiden Memminger Sporthallen an der Bo-denseestraße: Einige Herren des FC Memmingen sind in ihren Trainings-anzügen eifrig bei der Arbeit, um die Sportstätte für eine Großveranstal-tung herzurichten. Über 150 Jugend-liche werden einen ganzen Tag dem Ball nachjagen. Das Ziel: Ein großer Pott, die Allgäu-Junior-Trophy. Namhafte Klubs aus der ganzen Republik sind auch heuer wieder vertreten. Von Berlin im Norden, aus Bochum, Duisburg und Dortmund im Westen, aus Dresden im Osten und mit dem FC Luzern ist auch ein Team aus der Schweiz mit dabei. 

Mit dem Ende des Turniers läuft bereits immer die Planung für die nächste Trophy an, verrät einer der Hauptorganisatoren Armin Medwed. Die Jungs aus allen Ecken Deutschlands haben Spaß auf dem Hallenparkett, auch wenn es nicht immer mit der gewünschten Platzierung im Vorderfeld klappt.

Für den Veranstalter gibt es von den oft weit gereisten Trainern und Betreu-ern viel Schulterklopfen. So ein nam-haftes Starterfeld ist auch für die Jungkicker der Erst- und Zweitligisten nicht alltäglich. Im nächsten Jahr gerne wieder, heißt es allenthalben. Heuer weicht Medwed erst einmal Nachfragen aus, ob und wann denn die nächste Allgäu-Junior-Trophy stattfindet.

In vier Wochen soll die Entscheidung fallen. Bis dahin haben sich die Macher etwas Bedenkzeit erbeten. Seit zwölf Jahren (und man-che noch länger) sind sie zwischen Weihnachten und Dreikönig in der Sporthalle zu finden. Tage an denen sich die meisten Menschen Zeit nehmen, um über den Jahreswech-sel durchzuschnaufen.

Auch wenn jedes Jahr Mitstreiter gefunden werden, eine solche Großveranstaltung zu organisieren, wird immer schwieriger Angefangen von der Suche nach Sponsoren und Gasteltern, der Bewirtung, dem Rahmen drum herum. Deshalb denken die Verantwortlichen ernsthaft darüber nach, die Trophy vielleicht in einem Zwei-Jahres-Rhythmus abzuhalten, was aber auch die Gefahr birgt, dass Zugkraft und Attraktivität verloren gehen könnte.

Darüber diskutieren die Herren in den Trainingsanzügen noch lange, als der Jubel des Tur-niersiegers SSV Ulm 1846 schon längst verklungen ist. Am Rande der Aufräumarbeiten spät abends in den Sporthallen an der Memminger Bo-denseestraße.

12. Allgäu-Junior-Trophy - Platzierungen:

1. SSV Ulm 1846

2. Borussia Dortmund

3. Karlsruher SC

4. MSV Duisburg

5. Borussia Mönchengladbach

6. SpVgg Greuther Fürth

7. SC Freiburg

8. FV Ravensburg

9. FC Augsburg

10. VfL Bochum

11. FC Memmingen I

12. Dynamo Dresden

13. FC Luzern (Schweiz)

14. Fortuna Düsseldorf

15. FC Stern Marienfeld Berlin

16. FC Memmingen II

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019