Memmingen / Kempten
Wieder Konzert(e) in Memminger Eishalle

2Bilder

Seit Jahren lässt Franz Bernhard, der Chef von Allgäu Concerts, Memmingen links liegen. Wenn er im Allgäu Konzerte organisiert, dann in der Big Box in Kempten. Nun findet Bernhard wieder Gefallen an der Eissporthalle in Memmingen, wo bis zum Jahr 2004 Rock- und Popkonzerte stattfanden.

Einen Auftritt hat Bernhard schon fix gemacht: Am 18. November werden die Altrocker von «Deep Purple» ihre Verstärker in der Arena aufdrehen. Über 1000 Tickets sind schon verkauft.

«Wir würden gerne wieder Konzerte in Memmingen veranstalten», erklärt Bernhard, der seine Agentur in Buchenberg (Oberallgäu) betreibt. Warum dieser Sinneswandel beziehungsweise Ortswechsel? Er gehe in die Eissporthalle, weil ihm die Big Box bei Konzerten mit mehreren tausend Besuchern eines nicht bieten könne: eine ausreichende Menge an Sitzplätzen neben den obligatorischen Stehplätzen.

Wenn Altrocker wie die Band Deep Purple auftreten, kommen auch viele ältere Besucher. Diese wollen nicht mehr stehen, sondern sitzen. Die arena-artige Eissporthalle sei dafür gut geeignet. Vor der Bühne können die Fans stehen, auf den Rängen sitzen. Bei einem Konzert mit beispielsweise 8000 Besuchern können es schon sein, dass die Hälfte davon das Sitzen bevorzuge, erläutert Bernhard.

In der Big Box dagegen ist das Sitzplatz-Kontingent beschränkt. Auf der Galerie haben maximal 800 Zuschauer Platz, auf einer kleinen Tribüne zusätzlich noch einmal 700. «Uns ist das Problem bekannt», sagt Christof Feneberg. Schon seit längerer Zeit überlege er sich, eine Konstruktion mit weiteren Sitzplätzen in seine Halle einzubauen. «Allerdings kostet das eine Menge Geld.» Genaue Summen könne er noch nicht nennen, sagt Feneberg. Er gehe von mehreren hunderttausend Euro aus.

Dass Franz Bernhard jetzt die Memminger Eissporthalle reaktiviere, freue ihn nicht, gibt Feneberg zu. «Wir arbeiten nämlich ansonsten eng zusammen.» Der Chef von Allgäu-Concerts würde denn auch gerne weiter die freundliche Big Box nutzen. Zumal er in Memmingen mit den Plakatier-Möglichkeiten überhaupt nicht zufrieden ist. Nur wenn die Stadt mehr Plakate erlaube, werde er weitere Konzerte in der Eissporthalle anbieten, so lautet seine Bedingung.

Allerdings ist für Franz Bernhard in Sachen Plakatieren auch Kempten alles andere als ein Eldorado. Dort ist es die Höhe der Gebühren, die ihn gewaltig ärgert. «Ich muss schauen, wo ich am wirtschaftlichsten Konzerte durchführen kann», sagt er.

Karten für das Deep-Purple-Konzert am 18. November in Memmingen gibt es in den Service-Centern unserer Zeitung und unter Telefon 01805/132 132.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018