Allgäu
Weihnachtsbaum-Spende erhitzt die Gemüter

Füssen/Schwangau Eine vorweihnachtliche Geste der Stadt Füssen erhitzt bei einigen Bürgern die Gemüter.

Hintergrund: Ein 18 Meter hoher Christbaum soll als Geschenk der Stadt am Fuß von Schloss Hohenschwangau für Lichterglanz sorgen. Doch nach der Fällung und dem Abtransport der mächtigen Fichte wird Protest am alten Standort des Baumes im Stadtteil Ziegelwies laut: Es sei «traurig», dass Füssen den einzigen großen Baum in diesem Wohngebiet auf Kosten der eigenen Bürger für Hotelgäste und Schlossbesucher opfere. Auch das Argument der Stadt, dass der ausladende Baum ein Sicherheitsrisiko darstelle, lassen die Kritiker nicht gelten: Die Fichte sei kerngesund gewesen. (raf)

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019