Soziale Netzwerke
Verbrannter Fuchs in Kempten: Polizei ermittelt gegen Internet-Hetzer

Die Meldung über einen angezündeten Hund in Kempten, der sich später als Fuchs herausstellte, hat Ende vergangenen Jahres für Aufsehen und Hetze im Internet gesorgt.

Wegen der Beiträge im Internet, die sich zumeist gegen Ausländer richteten, hat die Staatsanwaltschaft Kempten nun ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung und Volksverhetzung eingeleitet, sagte Pressesprecherin Nadine Weick auf Nachfrage. Die Ermittlungen dauern jedoch noch an. Auch die Suche nach dem Täter, der in Brand steckte, läuft noch.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 03.02.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018