TTF siegen beim Tabellenführer

Ochsenhausen(reis). - Tischtennis-Bundesligist TTF Liebherr Ochsenhausen hat zwei Wochen vor Beginn der Play-off-Runde seine Titelambitionen eindrucksvoll untermauert: In der Spitzenpartie des vorletzten Bundesliga-Spieltages glückte beim bislang unbesiegten Tabellenführer TTC Zugbrücke Grenzau ein 6:3-Erfolg. Damit zogen die TTF nach Minuspunkten mit den Gastgebern gleich. Diese können sich aber mit einem Sieg über Frickenhausen aus eigener Kraft den ersten Platz und damit die etwas bessere Ausgangsposition für die Meisterrunde sichern.

'Wichtig war, dass man gesehen hat: Wir können Grenzau schlagen. Wir haben es uns allerdings unnötig schwer gemacht', lautete das Fazit von TTF-Präsident Rainer Ihle nach einem Gipfeltreffen, das für die Gäste noch deutlicher, aber ebenso auch mit einem 5:5-Unentschieden hätte enden können. Dieses verpasste Grenzaus Zoltan Fejer-Konnerth, als er gegen Alexei Smirnov zwei Matchbälle durch Fehlaufschläge vergab. Der nervenstarke Smirnov wurde mit insgesamt drei Punkten ebenso zu Ochsenhausens Matchwinner wie Chuang Chih-Yuan, der vor allem im Spitzeneinzel gegen Ma Wenge glänzte. Leer aus gingen beim Sieger die beiden Rumänen Adrian Crisan und Constantin Cioti. Viel versprechend waren dafür die Doppel, die, wie schon zuvor gegen Düsseldorf, mit einer 2:0-Führung den Grundstein zum Sieg legten.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018