Allgäu
Tritt gegen Schiedsrichter wird vor Gericht verhandelt

fussball Der Tritt von Michael Heiser (BSK Neugablonz) beim Vorrundenturnier zur schwäbischen Hallenmeisterschaft in Marktoberdorf gegen den Schiedsrichterassistenten Florian Wernz beim Sprung über die Bande (wir berichteten) beschäftigt noch immer Fans und Verein. Laut BSK-Vorstandsmitglied Nicole Martin habe sich Heiser inzwischen bei Wernz entschuldigt.

Dennoch geht der Vorfall vors Bezirkssportgericht. Dessen Vorsitzender Egon Landgraf rechnet damit, dass der Fall binnen 14 Tagen verhandelt wird. Bis dahin bleibt Heiser auf Fälle gesperrt. (az)

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019