Trauer um Altlandrat Konrad Lax

Schwangau/Füssen (asp). Am vergangenen Samstag starb Konrad Lax im Alter von 92 Jahren im Bürgerspital in Füssen. Er war zwölf Jahre Leiter des Finanzamtes in Füssen, dann acht Jahre Landrat des damaligen Landkreises Füssen und schließlich zwölf Jahre Bürgermeister der Gemeinde Schwangau. Konrad Lax wird am Donnerstag um 15 Uhr nach dem Requiem in Schwangau-Waltenhofen beerdigt.

Lax kam als Finanzbeamter 1952 nach Füssen. Er leitete zwölf Jahre lang das Finanzamt. Nie Mitglied einer Partei, gab er damals dem Drängen einer kleinen Gruppe Füssener Bürger nach und kandidierte 1964 für das Amt des Landrats. Acht Jahre hatte er dieses Amt inne. Dann kam die Gebietsreform. Gegen den Willen von Konrad Lax wurde aus den Landkreisen Füssen, Kaufbeuren und Marktoberdorf der heutige Landkreis Ostallgäu. Das Angebot, auch diesen Landkreis zu repräsentieren, nahm Lax nicht mehr an.

Er stellte sich 1972 aber als stellvertretender Landrat zur Verfügung und blieb gleichzeitig als ehrenamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Schwangau im Rampenlicht der Kommunalpolitik. Der Erhalt der Selbständigkeit, die Förderung des Tourismus, die Verbesserung der Wasserversorgung, der Bau des Bades am Kurpark und der Bau des Kurhauses sind einige der Marksteine, die in der Ära Lax in Schwangau gesetzt wurden. Die Gemeinde Schwangau verlieh ihm in Anerkennung seiner Verdienste den Ehrentitel Altbürgermeister.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018