Bilanz
Sturmtief im Allgäu: Zusätzliche Einsätze für Rettungskräfte

Bei Martinszell ist ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
  • Bei Martinszell ist ein Baum auf ein Wohnhaus gefallen.
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von David Yeow

Sturmtief Eberhard hat auch im Allgäu die Rettungsdienste auf Trab gehalten. Nach Angaben der Integrierten Leitstellen Allgäu und Donau-Iller liefen zur Hochzeit des Unwetters am Sonntagnachmittag insgesamt 30 witterungsbedingte Notrufe ein.

In den allermeisten Fällen handelte es sich allerdings um Alarmierungen wegen Technischer Hilfeleistung. Die Feuerwehren mussten umherfliegende Bauzäune oder kleinere Dachteile sichern oder umgestürzte Bäume beseitigen. Auf der A7 bei Memmingen mussten Polizeibeamte herumfliegende Gegenstände sichern. Bei Martinszell stürzte ein Baum auf ein Wohnhaus

Bei Holzgünz im Unterallgäu dagegen wurde ein Radfahrer verletzt. Nach Angaben der Polizei war ein 74-jähriger Radfahrer aufgrund eines umgefallenen Baumes gestürzt und hat sich eine Platzwunde zugezogen. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019