Allgäu
Streitfrage klären (lassen)

Nein, es sind keine Haarspaltereien, wie Heimatbund-Chef-Stiefenhofer meint. Ein Verein mag vielleicht Traditionen und Wurzeln haben. Aber wenn es um sein Alter geht, ist allein das Gründungsdatum ausschlaggebend. Für den Heimatbund Allgäu steht nach Lage der Akten fest: Er wurde am 7. Dezember 1948 gegründet und ist 61 Jahre alt - nicht 125 Jahre.

Damit soll nicht bestritten werden, dass der Heimatbund Traditionen hat, die älter sind. Auf die mag er sich gerne berufen. Aber er kann sie nicht zum Maßstab seines Alters und der damit verbundenen Jubiläen und Feiern machen.

Ob das die Heimatbund-Verantwortlichen einsehen, wird sich herausstellen - immerhin müssten sie eine bittere Pille schlucken. Der Vorsitzende Stiefenhofer will nun die an diesem Allgäuer Historikerstreit Beteiligten zur offenen Diskussion bitten. Ein längst überfälliges Vorhaben.

Sollten sie sich nicht einigen können, dann wäre es am sinnvollsten, unabhängige Historiker von außerhalb des Allgäus die Streitfrage endgültig klären zu lassen. Beide Seiten müssten diesen «Richterspruch» dann akzeptieren. Die Heimatpflege ist nämlich zu wichtig, als dass ein Dauerstreit sie beeinträchtigt.

Kommentar

von Klaus-Peter Mayr

mayr@azv.de oder Fax 0831/206-137

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019