Natur
Streit um Zusammenschluss der Skigebiete Grasgehren und Balderschwang geht weiter

Die nächste Runde im erbitterten Streit um einen Zusammenschluss der Skigebiete Grasgehren und Balderschwang am Riedberger Horn hat der Landesbund für Vogelschutz (LBV) eingeläutet. 'Murenabgang am Riedberger Horn' titelte der LBV vergangenen Dienstag fälschlicherweise eine Pressemitteilung.

Tatsache ist: Eine Woche zuvor war im Skigebiet der Hörnerbahn in der Nähe des und hatte einen Teil eines Stützen-Fundaments freigelegt. Seitdem steht die Bahn still, der Schaden wird auf über eine Million Euro geschätzt.

'Der aktuelle Murenabgang im Oberallgäu ist ein eindeutiges Warnsignal und zeigt erneut, dass Skipisten und Lifte auf instabilem Untergrund ein hohes Gefahrenpotenzial bergen', heißt es in der Presseinformation des LBV. Der Bürgermeister von Obermaiselstein, Peter Stehle, wirft dem LBV 'unsaubere Methoden' vor.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung vom 02.02.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019