Staatsanwalt: Rentner verübte Giftanschlag mit Salzsäure

Memmingen (bil). - Der 75-jährige Rentner, der Gift ins Auto seiner Ex-Freundin gesprüht hat, wollte die Frau möglicherweise töten. Wie Memmingens Leitender Oberstaatsanwalt Alfred Stoffel mitteilte, wird in diese Richtung ermittelt. Seinen Angaben zufolge handelte es sich bei dem Gift um Salzsäure. Der Rentner hatte über Wochen hinweg eine giftige Flüssigkeit in die Lüftungsschlitze des Autos der Frau geleitet (wir berichteten). Dabei handelte es sich um Salzsäure, gab Stoffel jetzt bekannt. Die 56-Jährige habe seit einigen Wochen gespürt, dass mit der Luft in Wageninneren etwas nicht in Ordnung ist.

Bei dem jüngsten Giftanschlag habe der Mann aber offenbar mehr Gas eingeleitet als zuvor, so Stoffel. Die Frau erlitt dadurch massive Lungenverletzungen und musste sich ärztlich behandeln lassen. Sie verständigte die Polizei. Wie der Leitende Oberstaatsanwalt mitteilte, ist die Polizei daraufhin vor der Wohnung der Unterallgäuerin verstärkt Streife gefahren. Bei der jüngsten Fahrt griff sie den 75-Jährige auf. Sie fassten ihn, als er erneut Salzsäure ins Wageninnere leitete, sagte der Oberstaatsanwalt. Warum der Rentner seine Ex-Freundin angriff, ist laut Stoffel unklar. Bestätigt ist nur, dass es sich um eine Beziehungstat handelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018