• 8. Februar 2018, 07:09 Uhr
  • 63× gelesen
  • 0

Allgäu Airport
Söder: Beteiligung des Freistaats am Memminger Flughafen ist strategisches Ziel

(Foto: Andreas Gebert (dpa))

Dass er für eine Beteiligung des Freistaats am Memminger Flughafen plädiert – daraus hat Finanzminister Markus Söder in den vergangenen zwei Jahren keinen Hehl gemacht. Nun, als designierter Ministerpräsident, legt er noch eine Schippe drauf: Er sehe in der Beteiligung am Airport ein 'strategisches Ziel', für das er sich stark machen werde.

Das betonte Söder unter starkem Beifall beim CSU-Neujahrsempfang in Memmingen. Rein finanziell würde die staatliche Kapitalspritze die Betreibergesellschaft keinesfalls abheben lassen: Dem Vernehmen nach geht es um eine Minderheitsbeteiligung in einer Größenordnung von 1,2 Millionen Euro.

Ein Klacks, vergleicht man diese Summe mit dem Anteil des Freistaats am geplanten Airport-Ausbau (12,2 Millionen Euro), den bisherigen Kapitalleistungen Allgäuer Unternehmer (27 Millionen) sowie den Investitionen Allgäuer Städte und Landkreise an Airport-Gewerbeflächen (5,9 Millionen).

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom
08.02.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018