Kempten / Mittelberg
Snowboarder stirbt nach Lawinenabgang in Klinik

Der am Donnerstagnachmittag im Kleinwalsertal von einem Schneebrett verschüttete Snowboarder ist seinen Verletzungen erlegen. Wie berichtet, war er im Kanzelwand-Gebiet weit abseits der gesicherten Pisten in Begleitung von drei Wintersportlern an der Gehrenspitze unterwegs. Der 22-Jährige aus Ludwigsburg wurde von einem Schneebrett erfasst und 600 Meter mitgerissen. Bewusstlos konnte er nach 45 Minuten geborgen und ins Krankenhaus Feldkirch geflogen werden, wo er aber noch am Abend starb.

Insgesamt sind am Donnerstag in den österreichischen Alpen fünf Menschen bei Lawinenabgängen ums Leben gekommen, darunter auch eine Frau aus Bayern. Die Skitouren-Geherin wurde in den Zillertaler Alpen von einem Schneebrett erfasst. Ihr Freund konnte sich aus den Schneemassen selbst befreien, für sie kam jede Hilfe zu spät. Seit Anfang der Woche sind in Österreich insgesamt acht Menschen durch Lawinen gestorben.

Vor Variantenfahrten gewarnt

Experten warnten gestern erneut davor, die gesicherten Pisten ohne entsprechende Ausrüstung und ohne lawinenkundliches Beurteilungsvermögen zu verlassen. Die Zahl der sogenannten Variantenfahrer abseits der Pisten hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen.

Laut bayerischem Lawinenwarndienst herrschte auch gestern eine erhebliche Gefahr der Stufe drei auf der fünfteiligen Gefahrenskala. Der Schneedeckenaufbau sei «störanfällig» und durch den Wind hätten sich Schneeverfrachtungen vor allem in Rinnen und Mulden gebildet. Für heute werden in den Alpen weitere Niederschläge erwartet. «Die Lawinensituation bleibt angespannt», heißt es im Lawinenlagebericht. Meteorologen erwarten zudem, dass es in den nächsten Tagen wieder deutlich kälter wird. Auch sei nächste Woche mit weiteren Schneefällen zu rechnen. Nach einer Untersuchung ereignen sich bei Gefahrenstufe drei laut Statistik die meisten Lawinenunfälle. (mun/lb)

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018